Was tun wenn der Kunde nicht zahlen kann?

Hier hilft eine Forderungsausfallversicherung.

Unter einer Kreditversicherung wird die Versicherung des Lieferantenkredits  verstanden. Sie umfasst jedoch nicht Kredite wie Immobilienkredite oder Bankdarlehen. Diese werden gemeinhin als Restschuldversicherung oder Kreditausfallversicherung bezeichnet.

Es gibt verschiedene Arten von Kreditversicherungen. Die bekannteste ist die Warenkreditversicherung, die eine Kreditversicherung im engeren Sinne darstellt, da der Versicherungsnehmer auch der Begünstigte im Schadensfall ist. Kreditversicherungen im weiteren Sinne sind die Vertrauensschadenversicherung und die Kautionsversicherung.

Bei der Warenkreditversicherung (Synonym: Delkredere-Versicherung oder Forderungsausfallversicherung) ist der Ausfall von Forderungen bei Warenlieferungen oder Dienstleistungen Gegenstand des Versicherungsschutzes, weshalb sich in den letzten Jahren immer mehr der Begriff Forderungsausfallversicherung etabliert hat. Hier sichert sich der Kreditgeber ab.

Baurücklassversicherungen können von allen Unternehmen abgeschlossen werden, die eigene Bauleistungen durchführen. Mit der Baurücklassversicherung werden Sicherstellungsverpflichtungen gegenüber Auftraggebern kostengünstig gedeckt. Außerdem wird der finanzielle Spielraum eines Unternehmens damit erhöht.


Auszug aus meinem Produktangebot:

  • Forderungsausfallversicherung
  • Baurücklassversicherung
  • Baugewährleistungsversicherung